altDas DNL-Team holt drei Punkte aus den Duellen gegen Krefeld. Schüler mit Sechs Punkte-Wochenende gegen Bietigheim.

Die Regensburger DNL-Mannschaft ist mit einem Sieg und einer Niederlage aus Krefeld zurückgekehrt. Am Samstag setzte sich das Team von Stefan Schnabl beim KEV mit 3:2 durch. Leon Zitzer, Martin Hlozek sowie Fabian Herrmann erzielten die Treffer für die Domstädter. Einen Tag nach dem Erfolg gegen Krefeld mussten sich die Domstädter gegen den KEV mit 1:6 geschlagen geben. Davide Vinci erzielte den Treffer für den EVR. In der Tabelle der Deutschen Nachwuchs Liga belegen die Regensburger mit sechs Punkten weiter den sechsten Platz. Am kommenden Wochenende erwartet der EV Regensburg den ESC Dresden zum Doppelvergleich in der Domstadt.

Die Schüler des EVR konnten am vergangenen Wochenende die ersten Siege einfahren. Im ersten Spiel gegen den SC Bietigheim feierte das Team von Robert Matetic einen 6:0-Erfolg. Davin Maus, Dennis Bondarenko, Kevin Schneider, Noah Dunham, Daniel Greb sowie Yannik Bauer waren für den EVR erfolgreich. Am Sonntag setzten sich die Schüler gegen den SCB mit 7:3 durch. Hier erzielten Davin Maus, Kevin Schneider, Noah Dunham, Leon Häring, Korbinian Ledutke, Yannik Bauer sowie Luis Marusch die Treffer für die Oberpfälzer. Mit sechs Punkten aus sechs Spielen belegen die Schüler aktuell Rang sechs in der Gruppe A der Bundesliga-Süd. Am Freitag gastieren die Schüler beim ERC Ingolstadt, am Sonntag erwartet der EVR den ESV Kaufbeuren in Regensburg.

Die Kleinschüler des EV Regensburg mussten sich am vergangenen Samstag bei einem Testspiel in Straubing mit 3:13 geschlagen geben. Am kommenden Wochenende nimmt die U12 des EVR am Gedikom-Cup in Bayreuth teil.
altDer Testreigen der Eisbären Regensburg befindet sich in der Halbzeit. Nach den fünf Duellen, ausschließlich gegen DEL2-Clubs, startet heute Teil zwei der Vorbereitung. Erster Gegner der verbleibenden vier Spiele ist Bayernligist EC Pfaffenhofen, der mit zahlreichen Ex-Eisbären wartet.

Gegner Pfaffenhofen, der die vergangene Bayernliga-Hauptrunde als Vorletzter abschloss und erst in der Abstiegsrunde aufgrund einer Leistungssteigerung knapp die Bayernliga hielt, bestreitet heute sein erstes Testspiel. Die Regensburger Eishockeycracks starten also nicht nur aufgrund des Ligenunterschieds zum ersten Mal als Favorit in ein Vorbereitungsduell, sondern auch deshalb, weil die Eisbären deutlich länger auf dem Eis stehen und bereits fünf anspruchsvolle Duelle hinter sich haben.

Kevin Schmitt, der vergangenes Wochenende aufgrund von Rückenproblemen geschont wurde, kehrt ins Aufgebot zurück und komplettiert dieses wieder. Aufgrunddessen wird Trainer Peppi Heiß den Defensivverbund noch einmal durcheinander würfeln und weiter an der Reihenzusammenstellung feilen. Ob heute Jakub Urbisch oder Peter Holmgren den Kasten sauber halten soll, wird sich noch kurzfristig entscheiden.

Bei den Oberbayern stehen einige Ex-Regensburger unter Vertrag. Im Tor ist dies Philipp Hähl, der ehemalige Förderlizenzkeeper der Domstädter. In der Verteidigung bieten die IceHogs mit Michael Welter, Andreas Pielmeier und Matthias Hofbauer gleich drei Spieler mit teils jahrelanger Regensburger Vergangenheit auf. Im Angriff sollen unter anderem Thomas Bauer, Luis Seibert und Robert Neubauer für die Tore sorgen. Stefan Huber wechselte im Sommer ebenfalls an die Ilm. Vergangene Woche schloss sich zudem auch noch Steven Maier, nach erfolglosen Tryout bei den Eisbären, den IceHogs an. Außerdem soll Patrick Landstorfer, ebenfalls über mehrere Jahre im Regensburger Trikot, heute seinen Abschied feiern, nachdem der gebürtige Regensburger seine aktive Karriere im Sommer beendet hat.

Viele Gründe also für ein spannendes und interessantes Duell am heutigen Freitagabend. Die Kassen in Pfaffenhofen öffnen heute Abend bereits um 18:30 Uhr. Für alle Daheimgebliebenen gibt es auch heute wieder einen Liveticker unter www.eisbaeren-liveticker.de.
altDie DNL-Mannschaft reist zum Doppelvergleich nach Kefeld. Schüler erwarten Bietigheim in der Donau-Arena.

Für das Team von Stefan Schnabl geht es an diesem Wochenende zum Doppelvergleich nach Krefeld. Nach dem Sieg im letzten Spiel gegen den EV Landshut wollen die Domstädter gegen den KEV nachlegen. Der Krefelder EV belegt aktuell mit zwei Punkten den achten Platz in der Tabelle der Gruppe B, einen Punkt hinter dem EVR, der den sechsten Rang belegt. Beide Teams kreuzten im Rahmen eines Vorbereitungsturnier bereits im August die Schläger, damals setzte sich der KEV mit 5:0 gegen die Domstädter durch. Spiel 1 findet am Samstag um 17:00 Uhr, Spiel 2 am Sonntag um 10:30 Uhr in Krefeld statt.

Die Schüler des EV Regensburg warten in der laufenden Saison weiter auf den ersten Sieg. An diesem Wochenende treffen die Schützlinge von Robert Matetic in der heimischen Donau-Arena zweimal auf den SC Bietigheim. Der erste Vergleich steigt am Samstag um 16:00 Uhr, Spiel zwei am Sonn um 11:30 Uhr.
altDie DNL-Mannschaft des EV Regensburg holt im Doppelvergleich gegen den EV Landshut den ersten Sieg. Schüler verlieren zweimal gegen Mannheim.

Das DNL-Team von Stefan Schnabl konnte am vergangenen Wochenende den ersten Saisonsieg einfahren. Am Samstag mussten sich die Domstädter gegen den EV Landshut vor heimischen Anhang noch mit 1:4 geschlagen geben. Nicolas Sauer erzielte den Treffer für den EVR. Am Sonntag besiegte der EV Regensburg die Niederbayern, diesmal in Landshut, mit 5:4 nach Verlängerung. Nico Kroschinski sowie Martin Holzek waren doppelt erfolgreich. Den weiteren Treffer erzielte Fabian Herrmann. Mit drei Punkten aus vier Spielen rangiert das DNL-Team auf den sechsten Platz. Am kommenden Wochenende steht der Doppelvergleich mit dem Krefelder EV (beide auswärts) auf dem Programm.

Die Schülermannschaft des EV Regensburg musste sich in zwei Duellen gegen Ligafavorit Mannheim geschlagen geben. Am Samstag unterlag das Team von Robert Matetic gegen die Jungadler mit 2:8. Die Tore für den EVR erzielten Alejandro Kern und Noah Dunham. Am Sonntag folgte ein 0:7 gegen die Kurpfälzer. Am kommenden Wochenende erwarten die Schüler den SC Bietigheim zum Doppelvergleich in der Domstadt.
altDie DNL-Mannschaft von Stefan Schnabl trifft im Doppelvergleich auf den EV Landshut. Die Schüler erwarten die Jungadler Mannheim in der Donau-Arena.

Nach zwei knappen Niederlagen gegen den Kölner EC wollen die Regensburger in den Spielen gegen den EV Landshut den ersten Erfolg einfahren. In der vergangenen Spielzeit konnte jede Mannschaft ein Duell für sich entscheiden. Der EVL konnte zum Saisonstart die Starbulls Rosenheim mit 5:0 besiegen. Am Samstag gastieren die Niederbayern um 11:30 Uhr in der Donau-Arena. Einen Tag später steigt bereits das Rückspiel um 11:00 Uhr in Landshut.

Auf die Schüler des EV Regensburg wartet an diesem Wochenende mit den Jungadler Mannheim ein harter Brocken. Die Mannheimer gehen auch in dieser Spielzeit wieder als Favorit in die Saison. In der abgelaufenen Spielzeit gewannen die Jungadler alle Partien gegen den EV Regensburg. Zum Saisonauftakt feierte Mannheim mit 5:0 und 10:2 zwei deutliche Siege gegen den ERC Ingolstadt. Spiel eins findet am Samstag um 16:00 Uhr, Spiel zwei am Sonntag um 11:30 Uhr in der Donau-Arena statt.