altIn der Planung zur neuen Spielzeit haben die Verantwortlichen bei den Eisbären Regensburg weitere Personalentscheidungen getroffen und verabschieden offiziell einige Akteure.

Bereits zwei Wechsel wurden publik, denn bereits jetzt steht fest, dass die Eisbären auf der zweiten Kontingentposition ein neues Gesicht bekommen. Brandon Wong verschlägt es nämlich in die zweitbeste Liga der Welt, in die russische KHL. Dort läuft der Kanadier für den chinesischen Vertreter, genauer gesagt Kunlun Red Star, auf.

Des Weiteren kehrt Ex-Kapitän Billy Trew zurück zum EV Landshut. Der mittlerweile 43-jährige Angreifer und die Eisbären Regensburg gehen nach zwei gemeinsamen Spielzeiten getrennte Wege, da die Domstädter auf den Führungspositionen neue Impulse setzen und vor allem jünger werden wollen.

Außerdem verlassen weitere Spieler den Oberligisten und zwar Verteidiger Mark Dunlop sowie die Angreifer Stefan Huber und Svatopluk Merka. Dunlop beendet aufgrund seiner Knieprobleme die aktive Spielerkarriere, nicht so Huber und Merka.

Stefan Huber, der seit 2009 ununterbrochen für die Domstädter auflief, verändert sich zur neuen Spielzeit und schließt sich einem neuen Club an. Der ehemalige Assistenzkapitän gehörte zum Inventar der Domstädter und wird somit immer den Dank des Regensburger Eishockeys spüren.

Auch Svatopluk Merka wird sich einen neuen Arbeitgeber suchen, da auch hier die Oberpfälzer auf dessen Position Veränderungen vornehmen werden.

Bei allen Akteuren bedanken sich die Eisbären Regensburg für das gezeigte Engagement und wünschen Ihnen für die persönliche Zukunft alles Gute.
altEine weitere Vertragsverlängerung kann von den Eisbären Regensburg vermeldet werden. Mit Korbinian Schütz bleibt ein junger Verteidiger mit enormem Potenzial in seiner Heimatstadt.

In der abgelaufenen Spielzeit meldete sich kurz vor Ablauf der Transferfrist Schütz nach einer längeren Pause im Eishockeysport zurück, nachdem er sich zunächst auf seine berufliche Zukunft fokussierte. Am Ende trug der Youngster, der weiterhin mit der Rückkennummer 78 aufläuft, in vierzehn Partien dazu bei, dass die Hintermannschaft der Oberpfälzer sattelfester war. Trotz langer Pause deutete Korbinian Schütz schnell an, dass er enormes Potenzial besitzt und hohe Qualität aufzuweisen hat, von der die Eisbären Regensburg in 2017/18 profitieren werden.

Schütz ist bei den Eisbären der vierte fixe Abwehrspieler im Team von Neu-Trainer Peppi Heiß und soll nach einer kompletten Vorbereitung, die ihn noch weiter nach vorne bringen wird, eine noch größere Rolle bei seinem Heimatclub einnehmen.

„Ich freue mich riesig, dass ich weiterhin neben meiner Berufsausbildung für meinen Herzensverein auflaufen kann und ich sehe unter unserem neuen Trainer Peppi Heiß nicht nur großes Potenzial für mich selbst, sondern für die ganze Mannschaft. Dass die Eisbären nun auch wieder zurück sind, gibt mir persönlich noch einen größeren Push und ich bin voll motiviert im Sommertraining, um top fit zum Start des Eistrainings zu erscheinen. Ich freue mich auf die neue Spielzeit in der Oberliga Süd“, so Korbinian Schütz über seine Weiterverpflichtung in der Oberpfalz.
altDie Eisbären Regensburg begrüßen ihren zweiten Neuzugang. Von den Hannover Indians aus der Oberliga Nord wurde Yannik Baier für das Neu-Team von Coach Peppi Heiß gewonnen.

Der 25-jährige Angreifer, der in Memmingen geboren ist und dem Nachwuchs des EV Füssen entstammt, kehrt zurück in bayerische Gefilde. Nach Engagements in der DEL2 für die Ravensburg Towerstars, den EC Bad Nauheim sowie für die Bietigheim Steelers agiert Baier auch weiterhin in der dritthöchsten Spielklasse, nun wieder in der Oberliga Süd.

Yannik Baier wird als Zwei-Wege-Spieler charakterisiert, der seinem Team enorm weiterhelfen kann. Als Stürmer legt der Linksschütze nicht nur Wert auf seine eigenen Punkte, sondern auch die Defensivarbeit wird vom Allgäuer nicht vernachlässigt. Somit passt Baier perfekt in das Konzept der Eisbären, die genau nach solchen Spielertypen Ausschau halten.

Wie bereits erwähnt schnupperte Yannik Baier erste Oberliga-Luft beim EV Füssen und spielte in seiner letzten Saison bei den Allgäuern (2012/13) solch einen überzeugenden Part, dass er fortan in der DEL2 unterwegs war. Für die drei genannten Clubs steuerte er in insgesamt 182 Partien 19 Scorerpunkte (Zehn Tore, neun Vorlagen) bei. In der abgelaufenen Spielzeit konnte Baier 28 Punkte (Zehn Treffer, 18 Assists) bei 36 Einsätzen für die Hannover Indians verbuchen.

„Ich freue mich, dass ich wieder näher an meiner Heimat Eishockey spielen kann und dass es auch noch geklappt hat, für die Eisbären Regensburg aufzulaufen, ist umso besser. Ich studiere neben dem Sport noch in Ansbach und war somit auf der Suche nach einem Club in der Nähe. In der Domstadt finde ich professionelle Bedingungen vor und kann Sport auf höchstmöglichem Level mit dem Studium perfekt verbinden. Ich habe mich auch mit alten Weggefährten, die bereits in Regensburg aktiv waren, unterhalten und habe nur Positives vernommen. Ich bin schon heiß auf die neue, bärenstarke Aufgabe“, so Yannik Baier, der in der Oberpfalz mit der Nummer 92 aufläuft, über seine Verpflichtung.
altDie Eisbären Regensburg gehen ab dem heutigen Montag mit ihren neuen Saisontickets in den freien Verkauf. In den ersten beiden Wochen gelten Vorzugspreise, danach neue Tarife.

Nach ausführlicher Kalkulation und Rückspräche mit dem Ticketingpartner reservix passt die Eisbären Regensburg Spielbetriebs GmbH die Preise zur neuen Saison moderat an. Jedoch wird die Dauerkarte 2017/18 keine normale Dauerkarte sein. Vielmehr ist das Jahresticket als Erlebniskarte zu verstehen. Nicht nur der Besuch aller Vorbereitungs-, Hauptrunden- und Playoffspiele ist mit inbegriffen, sondern es warten zahlreiche Highlights rund um die Karte auf:

- Alle Dauerkartenbesitzer, die bis einschließlich dem 14. Juli 2017 den Eisbären ihr Vertrauen schenken, werden namentlich auf dem neuen Pre-Season Trikot verewigt
- Für die ersten 100 und somit schnellsten Käufer gibt es einen besonderen Service, denn Peter Flache, Nikola Gajovsky und Co. bringen die Karten persönlich nach Hause
- Alle Jahreskarteninhaber haben die Gelegenheit, Teil eines für Sie exklusiv organisierten Dinner-Abends, bei dem die komplette Mannschaft mit an den Tischen sitzen wird, zu sein (Gegen Voranmeldung)
- Unter allen Dauerkartenkäufern wird eine hochwertige Uhr von Mühlbacher – Feinuhrmacher & Hofjuwelier im Wert von 555 € verlost. Es handelt sich hierbei um ein Modell, welches in Kooperation mit Michael Stich vertrieben wird und ein Teilerlös in dessen Stiftung fließt

Die Eisbären Regensburg Spielbetriebs GmbH bietet somit seinen Fans einen Mehrwert für die neue Karte, welche im preislichen Sektor moderat angepasst worden ist. Die schnellsten Käufer haben wie bereits erwähnt, zwei Wochen Gelegenheit, um zu den alten Konditionen zuzuschlagen. Im Bereich der Tageskarten gibt es auch einen kleinen Preisanstieg in Kategorie zwei. So wird jede Karte dort um 1 € erhöht – Kategorie eins bleibt preislich konstant -, außerdem gibt es ab der neuen Spielzeit einen Abendkassen-Zuschlag in derselben Höhe.

Die neuen Dauerkartenpreise für die Spielzeit 2017/18 lauten wie folgt:

Vorzugspreis bis zum 31.05.17:

Stehplatz Erwachsen: 285,00 €
Stehplatz Erwachsen ermäßigt: 235,00 €
Stehplatz Jugendlich: 165,00 €

Sitzplatz Kat. 1 Erwachsen: 485,00 €
Sitzplatz Kat. 1 Erwachsen erm.: 445,00 €
Sitzplatz Kat. 1 Jugendlich: 295,00 €

Sitzplatz Kat. 2 Erwachsen: 435,00 €
Sitzplatz Kat. 2 Erwachsen erm.: 385,00 €
Sitzplatz Kat. 2 Jugendlich: 235,00 €

Neuer Dauerkartenpreis ab dem 01.06.17:

Stehplatz Erwachsen: 335,00 €
Stehplatz Erwachsen ermäßigt: 285,00 €
Stehplatz Jugendlich: 195,00 €

Sitzplatz Kat. 1 Erwachsen: 535,00 €
Sitzplatz Kat. 1 Erwachsen erm.: 495,00 €
Sitzplatz Kat. 1 Jugendlich: 325,00 €

Sitzplatz Kat. 2 Erwachsen: 485,00 €
Sitzplatz Kat. 2 Erwachsen erm.: 435,00 €
Sitzplatz Kat. 2 Jugendlich: 265,00 €

Die Karten können wie gewohnt auf mehreren Wegen bestellt werden. Zum einen kann die Dauerkarte online unter www.reservix.de verlängert oder neu gekauft werden. Des Weiteren kann das Saisonticket mittels Bestellformular auf dem Postweg, per Mail oder auch per Fax in der Geschäftsstelle bestellt werden. Wichtig ist zudem, dass alle Dauerkarten aus dem Vorjahr bis zum 30.06. für die Stamm-Besitzer geblockt bleiben. Bis dahin kann verlängert werden, danach gehen die nicht verlängerten Tickets in den freien Verkauf.

Der Start der Ausgabezeiten wird von den Eisbären Regensburg zeitnah kommuniziert, denn auch diese soll schnellstmöglich beginnen. Um die Preiserhöhung, wie auch das neu geschaffene Paket rund um die Dauerkarte zu erläutern, stellt sich Eisbären-Geschäftsführer Stefan Liebergesell in einem Facebook-Livevideo ab 18.30 Uhr den Fragen der Fans.
altNach neun Jahren Pause kehrt die Profi-Mannschaft zurück zu ihren Wurzeln. Ab sofort trägt das Team von Neu-Coach Peppi Heiß den Beinamen Eisbären.

Auf einer Pressekonferenz bei der Brauerei Bischofshof, die bekanntlich als Gold-Partner den Eisbären Regensburg zur Seite steht, beleuchteten die Verantwortlichen die Wiederbelebung des alten Namens und nicht nur das gab es zu vermelden, sondern auch eine weitere handelnde und bestens bekannte Person wurde für das Eisbären-Comeback gewonnen.

Die sportlich erfolgreichste Zeit erlebte das Regensburg Eishockey unter dem Namen Eisbären Regensburg. Diese Mannschaft schaffte im Jahre 2001 den Aufstieg aus der Oberliga in die damalige 2. Bundesliga und sollte diese fortan deutlich prägen. Nach zwei Jahren Anlaufzeit zählten die Eisbären zu den Top-Teams der Liga und klopften auch sogar teilweise an das Tor der DEL.

Nicht nur das, sondern auch der große Wiedererkennungswert, der im Fanlager immer wieder zu spüren war, gab den Ausschlag dafür, dass sich die GmbH dazu entschloss, zurück in die Zukunft zu gehen. Natürlich bringt die Wiedereinführung der neuen/alten, bärenstarken Marke einige Änderungen mit sich:

Aus der EVR Eishockey GmbH wird die Eisbären Regensburg Spielbetriebs GmbH und natürlich sind die Eisbären Regensburg auch wieder unter der alten Homepage-Adresse zu erreichen. Ab sofort gibt es alle Infos zum Profi-Spielbetrieb unter www.eisbaeren-regensburg.de. Die neue Internetpräsenz beschäftigt sich rein mit dem Spielbetrieb der Oberliga-Mannschaft, der Hauptverein ist nach wie vor unter www.evregensburg1962.de zu finden. Die Geschäftsstelle ist per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu erreichen. Die Telefonnummern bleiben gleich, dafür ändern sich allerdings die Geschäftszeiten. Ab dem kommenden Montag hat die Geschäftsstelle wie folgt geöffnet: Montag - Donnerstag von 09.00 Uhr - 12.00 Uhr sowie von 14.00 - 18.00 Uhr und am Freitag von 09.00 -12.00 Uhr.

Passend zum Relaunch der Marke Eisbären Regensburg gibt es natürlich auch ein neues Fanartikel-Sortiment. Zum Start gibt es zeitnah limitierte Schals sowie T-Shirts käuflich im Online-Shop der Eisbären Regensburg (www.evr-shop.de) zu erwerben. Stück für Stück und im Laufe des Sommers werden immer wieder Neuheiten zu ergattern sein. Hier arbeiten die Oberpfälzer ab sofort mit dem offiziellen Merchandisingpartner der DEL 2, der BAD ONE GmbH, zusammen, welche sich auch für den Entwurf des neuen Logos nennen lassen darf. Bereits seit mehreren Jahren besteht ein sehr guter Kontakt der Geschäftsführung zu der Agentur aus Hannover, die innerhalb kürzester Zeit hoch professionell gemeinsam diese neue Marke geschaffen hat.

Um das Comeback der Eisbären Regensburg rund zu machen, gelang es, ein bekanntes Gesicht aus der erfolgreichsten Zeit zurück an das Stadionmikrofon zu bringen. Ab der Spielzeit 2017/18 wird Claus Pirkenseer wieder die Eisbären aufs Eis holen und alles dafür geben, die Donau-Arena wieder zur Bärenhöhle zu machen. Auch hier riss nie der private Kontakt zwischen Geschäftsführung und Pirkenseer ab, sodass die erneute Zusammenarbeit schnell beschlossene Sache war.

"Heute ist ein toller Tag für das Regensburger Eishockey. Gemeinsam mit dem neuen Gesellschafterkreis darf ich das Comeback der Eisbären Regensburg verkünden. Nicht nur ich, sondern auch zahlreiche Fans haben jahrelang auf die Rückkehr gewartet und ich denke, dass wir damit nun endlich etwas zurückgeben können und gemeinsam mit diesem bärenstarken Namen uns auf den Weg zu neuen, sportlichen Erfolgen machen. Die Eisbären Regensburg sind back in action und so bärenstark, wie vielleicht noch nie. Ich freue mich auf diese neue Zeitrechnung", so Eisbären-Geschäftsführer Stefan Liebergesell zur Reaktivierung der Eisbären Regensburg.