altDie U17-Mannschaft der Jung-Eisbären Regensburg besiegte am vergangenen Samstag den ERC Ingolstadt in der heimischen Arena mit 8:6. Das Team von Markus Hätinen lag nach 26 Spielminuten bereits mit 0:4 zurück. Die Tore erzielten Nicolas Hinz (3), Aleandro Angaran (2), Maximilian Weinberger, Luis Marusch und Elias Hirschinger. Die Partie am Sonntag in Ingolstadt wurde kurzfristig abgesagt. In der Tabelle der U17 Division I Süd belegen die Jung-Eisbären mit fünf Punkten den zehnten Platz. Am kommenden Wochenende treffen die Jung-Eisbären doppelt auf die Starbulls Rosenheim.

Im einzigen Spiel an diesem Wochenende musste sich die U15-Mannschaft der Domstädter gegen den EHC Bayreuth mit 6:8 geschlagen geben. Am kommenden Samstag trifft die U15 auf den VER Selb.

Das U13-Team der Oberpfälzer unterlag am vergangenen Wochenende am Samstag gegen den EHC München mit 0:10 sowie am Sonntag gegen den Deggendorfer SC mit 2:7.
altDie U20-Mannschaft hat an diesem Wochenende spielfrei. Weiter geht es für die Domstädter am 31. Oktober sowie am 01. November beim EV Landshut.

Die Jung-Eisbären Regensburg empfangen im Rahmen der U17 Division I Süd am Samstag um 16:00 Uhr den ERC Ingolstadt in der das Stadtwerk.Donau-Arena. Einen Tag später gastieren die Jungs von Markus Hätinen um 11:15 Uhr in Ingolstadt.

Die U15-Mannschaft der Oberpfälzer empfängt in ihrem einzigen Spiel an diesem Wochenende am Sonntag um 10:30 Uhr den EHC Bayreuth in Regensburg.

Zwei Partien muss die U13-Mannschaft der Jung-Eisbären an diesem Wochenende absolvieren. Am Samstag um 11:30 Uhr gibt der EHC München seine Visitenkarte in Regensburg ab, am Sonntag gastieren die Rot-Weißen um 15:40 Uhr in Deggendorf.
altDie U20-Mannschaft der Jung-Eisbären Regensburg musste sich am vergangenen Wochenende gegen die Jungadler Mannheimzweimal knapp geschlagen geben. Am Samstag unterlag das Team von Stefan Schnabl gegen den Rekordmeister mit 3:4. Hier erzielten Toni Früchtl (2) und Leon Zitzer die Tore für den EVR. Einen Tag später verloren die Domstädter gegen Mannheim mit 3:4 nach Verlängerung. Die Treffer erzielten in dieser Partie Toni Früchtl, Alejandro Kern und Christoph Schmidt. In der Tabelle belegen die Jung-Eisbären mit sechs Punkten den sechsten Platz in der U20 Division I. Weiter geht es für U20 am 31. Oktober gegen den EV Landshut.

Zwei Niederlagen gab es auch für die U15-Mannschaft der Jung-Eisbären Regensburg. Am Samstag unterlagen die Rot-Weißen gegen den EHC Nürnberg mit 1:23. Am Sonntag folgte eine 4:15-Niederlage gegen den ERC Ingolstadt. Am kommenden Wochenende gastiert die U15 in Bayreuth.

Die U13 musste sich am Samstag gegen den EV Landshut mit 1:13 geschlagen geben. Am Sonntag gegen den Deggendorfer SC unterlagen die Oberpfälzer mit 1:4. Am kommenden Samstag gastiert der EHC München in Regensburg, am Sonntag geht die Reise zum Deggendorfer SC.
altFür die U20-Mannschaft der Jung-Eisbären Regensburg geht es in der Division I an diesem Wochenende zum Rekordmeister nach Mannheim. Das erste Spiel bei den Jungadlern Mannheim findet am Samstag um 16:45 Uhr, Spiel zwei am Sonntag um 11:00 Uhr statt. Beide Spiele können im Livestream unter www.sportdeutschland.tv verfolgt werden.

Die Heimspiele der U17-Mannschaft gegen die Jungadler Mannheim wurden abgesagt und werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Die U15-Mannschaft der Jung-Eisbären Regensburg erwartet am Samstag um 11:30 Uhr den EHC Nürnberg in der Domstadt. Am Sonntag gastiert um 18:00 Uhr der ERC Ingolstadt in Regensburg.

Auch die U13 ist an diesem Wochenende wieder doppelt im Einsatz. Am Samstag um 12:45 Uhr gastieren die Jung-Eisbären um 12:45 Uhr beim EV Landshut. Einen Tag später empfangen die Oberpfälzer den Deggendorfer SC um 16:30 Uhr in der Domstadt.
altDie U20-Mannschaft der Jung-Eisbären Regensburg musste sich am Samstag gegen die Eisbären Juniors Berlin mit 3:6 (1:2, 1:2, 1:2) geschlagen geben. Die Treffer erzielten Fabian Herrmann (2) und Christoph Schmidt.

Das Heimspiel am Sonntag gegen die Eisbären Juniors Berlin ist ausgefallen.

Auch die U15-Mannschaft verlor am Samstag zuhause gegen den EHC Bayreuth mit 2:7.