altDie Eisbären Regensburg schließen mit der City Mail GmbH ab dieser Saison eine neue Kooperation. "Wir freuen uns, dass wir mit der City Mail GmbH einen neuen Partner gewonnen haben, der für unsere Heimatregion steht", strahlt Christian Sommerer. Der Geschäftsführer der Eisbären hat für die nächsten beiden Jahre eine Kooperation mit dem Briefdienstleiter geschlossen, der auch die Abwicklung der gesamten Geschäftspost für den Verein beinhaltet. Rainer Lindner, Gesamtverantwortlicher für Verkauf und Marketing bei der City Mail unterstreicht: "Es passt sehr gut zu unserer Markenausrichtung, dass wir Partnerschaften auch in die Sportwelt in Ostbayern ausbauen. Hier sind wir zu Hause und besonders Leistungsstark. Wir haben mit der Partnerschaft ein gutes Gefühl und sind überzeugt, dass die Mannschaft heuer zum ganz großen Wurf fähig ist."

City Mail ist einer der der größten privaten Briefdienstleister in Deutschland und eine 100-prozentige Tochter des Mittelbayerischen Medienhauses. Innerhalb der Sponsorenpartnerschaft wurden bereits mehrere Marketing-Aktionen entwickelt, die unter anderem in gezielte Mailings über den Versandapparat von City Mail laufen werden. " Diese Zusammenarbeit ist wirklich kreativ, macht Spaß und wird dem Verein Einiges bringen", ist sich Sommerer sicher. Mit einem Lächeln ergänzt Lindner: "Aus dieser Kooperation werden sich weitere Projekte mit Kunden ergeben, die neben dem Briefdienst auch neue Dienstleistungen unseres Hauses nutzen können. Aktuell sind wir dabei unser Leistungsportfolio auf dem Sektor Paketversand neu auszurichten. Seit einigen Wochen erledigen wir beispielsweise schon Expresslieferungen, die es bislang noch nicht gab. Und das ist noch nicht Alles, was wir in Zukunft für unsere Kunden rund um unsere Logistikstärke neu anbieten werden."
altKnapp 950 Personen haben sich mittlerweile für den Eisbären-Broadcast Dienst angemeldet und erhalten immer schnell alle Eisbären-News auf ihr Smartphone.

Jetzt haben sich die Eisbären Regensburg etwas Besonderes einfallen lassen. Sobald sich der 1000. Teilnehmer für den Dienst angemeldet hat, wird unter allen 1000 Teilnehmern ein Preis verlost.

Zu gewinnen gibt es eine Eintrittskarte Sitzplatz Kat. 1 für ein Spiel deiner Wahl zuzüglich dem neuen Premiumticket. Der Gewinn kann allerdings nur für ein Spiel eingelöst werden, bei dem auch ein Premiumticket gebucht werden kann.

Sollte der Gewinner Dauerkartenbesitzer sein, erhält dieser optional zweimal ein Premiumticket.

Alles was du tun musst ist eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt „Broadcast“ an die 0170/2777824 schicken. Schon erhältst du alle Eisbären-News auf dein Handy und nimmst auch am Gewinnspiel teil.

Wichtiger Hinweis: Damit ihr am Broadcast teilnehmen könnt, müsst ihr die o. g. Nummer unbedingt auch euren Telefon-Kontakten hinzufügen, andernfalls erhaltet ihr keine Nachrichten!
alt Constantin Ontl verbrachte bisher den Großteil seiner Eishockeykarriere bei seinem Heimatverein in Bad Tölz, wo er zur Saison 2017/2018 auch seinen ersten Profivertrag erhielt. Nach einer weiteren Station bei den Bayreuth Tigers folgte nun der Wechsel zu den Eisbären Regensburg.

Das Medienteam hat sich mit Constantin zu einem kurzen Interview getroffen.

F: Hallo Constantin! Schön, dass Du Dir Zeit für uns nimmst. Wie geht es Dir - hast Du Dich in Regensburg schon eingelebt?

A: Immer gerne! Mir geht‘s gut, Danke! Ich fühle mich in Regensburg wirklich richtig wohl. Es ist eine tolle Stadt, die viel zu bieten hat, insbesondere für junge Leute.

F: Beschreibe doch mal Deinen Spielstil in eigenen Worten.

A: Ich glaube, ich bin recht schnell und arbeite viel defensiv. Dadurch lassen sich oft offensive Chancen herausarbeiten. Zudem sehe ich uns immer als Team und nicht als Einzelkämpfer.

F: In welchen Bereichen denkst Du, dass Du Dich noch verbessern musst?

A: Ich denke, man ist nie perfekt. Ich möchte mich in allen Bereichen immer weiterentwickeln.

F: Im vergangenen Jahr hast Du DEL2 gespielt, was hat Dich jetzt zum Schritt in die Oberliga und speziell zu den Eisbären bewegt?

A: Mir hat das Konzept gut gefallen. Eine junge, hungrige Mannschaft, ein Trainer, der uns fordert und fördert. Ein Konzept, das richtungsweisend für die nächsten Jahre sein wird.

F: Fiel es Dir damals schwer, aus dem Heimatort Bad Tölz weg zu gehen?

A: Es ist immer ein großer Schritt und eine enorme Umstellung, wenn man von zu Hause weggeht - sportlich sowie privat. Aber es hat mir Spaß gemacht, die neuen Herausforderungen anzunehmen und zu meistern. Man lernt dadurch innerhalb kürzester Zeit so viel Neues kennen, das lenkt von „Heimweh“ auch ganz schnell ab.

F: Wie lautet Dein Vorbereitungs-Fazit und woran müsst ihr als Team noch arbeiten?

A: Ich finde, wir haben jedes Vorbereitungsspiel gut gemeistert. Sicherlich lässt sich in dem einen oder anderen Spiel noch was verbessern, aber dafür sind die Vorbereitungsspiele ja da. Wir sind bereit und gut gerüstet, um in diese Saison zu starten.

F: Was rechnest du dir zum Saisonstart mit den Spielen gegen Peiting und Rosenheim aus?

A: Beide Mannschaften sind starke Gegner, die uns alles abverlangen werden. In diesen Spielen gilt es zu zeigen, was wir in der Vorbereitung gelernt haben.

F: Mit Erik Keresztury scheinst Du bereits einen festen Partner gefunden zu haben. Kommt ihr auch privat gut zurecht? Gibt es jemanden im Team, mit dem Du Dich besonders verstehst?

A: Wir verstehen uns eigentlich alle untereinander recht gut - wir sind halt ein echtes Team.

F: Was traust Du dem Team in der kommenden Saison zu und was ist Dein persönliches Ziel?

A: Ich traue uns eigentlich so ziemlich alles an sportlichem Erfolg zu. Wir können bestimmt oben mitspielen, die Voraussetzungen dafür sind wirklich gut! Mein persönliches Ziel ist es, alles für die Mannschaft zu geben, Verantwortung zu übernehmen und dass ich mich sportlich noch weiter entwickle.

F: Beschreibe kurz das Training unter Igor Pavlov!

A: Jedes Training hat einen anderen Inhalt , die Trainingseinheiten sind aufeinander abgestimmt. Wir trainieren sehr viel und sehr hart, trotzdem macht es wirklich viel Spaß.

F: Hast Du ein Vorbild?

A: Nein, eigentlich nicht. Es gibt viele Spieler, von denen man sich einiges anschauen kann.

F: Für die Eisbären läufst Du mit der #19 auf - hat das einen Grund oder gefällt sie Dir einfach nur?

A: Eigentlich ist die 9 meine Lieblingsnummer. Da die aber von Richie getragen wird, habe ich die 19 gewählt, die hatte ich auch schon mal eine Saison lang bei den Schülern...

F: Wen sollen wir als nächstes interviewen? :-)

A: Hahaha - Matteo Stöhr

F: Vielen Dank! Wir wünschen Dir eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!

A: Danke!
altIm letzten Vorbereitungstest schlagen die Eisbären Regensburg den Gast aus Rosenheim mit 5:3 und fahren nun mit dem guten Gefühl einer geglückten Generalprobe am kommenden Freitag zum Saisonstart nach Peiting.

Bei den Eisbären fehlten nach wie vor Peter Flache und Peter Holmgren verletzungsbedingt. Die Mannen von Coach Igor Pavlov starteten gut in die Partie und gingen in Person von Nikola Gajovsky in der achten Spielminute mit einem platzierten Schuss gegen die Laufrichtung von Gästekeeper Lukas Steinhauer in Führung. Weitere Tore sollten im ersten Abschnitt nicht mehr fallen, beide Teams neutralisierten sich weitesgehend und zudem war viel Stückwerk auf dem Eis zu sehen.

Im Mitteldrittel überstanden zunächst die Gäste eine 3 gegen 5 Unterzahlsituation, doch nur kurze Zeit später stellten die Gastgeber auf 2:0. Matteo Stöhr setzte energisch vor dem Tor nach und brachte die Scheibe über die Linie. Aber die Gäste schlugen zurück. Zunächst überwand Daniel Bucheli Raphael Fössinger im Eisbären-Gehäuse zum Anschlusstreffer und kurz vor der Drittelsirene nutzte Chase Witala eine Unsicherheit der Eisbären-Defensive zum Ausgleich.

In den letzten 20 Minuten sollte das Tempo nochmal steigen. In der 48. Minute drehten die Gäste das Spiel komplett, als Vitezslav Bilek einen Schuss von Dusan Frosch unhaltbar zum 2:3 abfälschte. Doch die Eisbären steckten keineswegs auf und drehten ihrerseits ebenfalls das Spiel. Matteo Stöhr egalisierte den Spielstand mit seinem zweiten Treffer des Abends (50.) und nur zwei Minuten später bediente Richard Divis mustergültig Lukas Heger, der nur noch einschieben musste und auf 4:3 stellte. In der 55. Spielminute traf Constantin Ontl nach einer schönen Bewegung, aufgelegt von Erik Keresztury und Lars Schiller, noch zum 5:3. Eine letzte Unterzahlsituation gut vier Minuten vor dem Ende überstanden die Domstädter schadlos und behielten somit mit 5:3 gegen die Oberbayern die Oberhand.

Damit ist nun das intensive Testprogramm mit elf Spielen beendet. In der Summe verließen die Eisbären sieben Mal das Eis als Gewinner, in vier Partien unterlagen die Domstädter. Kommenden Freitag in Peiting beginnt die Jagd auf Punkte. Spielbeginn beim ECP ist um 19:30 Uhr. Bereits nächsten Sonntag kommt es dann erneut zum Duell gegen die Starbulls aus Rosenheim, wenn die heimischen Eisbären vor einer sicherlich gut gefüllten „das Stadtwerk.Donau-Arena“ die Punkte in der Oberpfalz behalten möchten.
altAb der Hauptrunde können die Fans der Eisbären ein neues Premiumtagesticket erwerben. Es gilt für alle Kategorien und muss separat zum Tagesticket erworben werden. Dauerkartenbesitzer erwerben nur das Premiumticket und geben dazu beim Kauf den vierstelligen Code ihrer Dauerkarte ein.

Das Ticket beinhaltet für 25,00 EUR zzgl. VVK- und Systemgebühren den exklusiven Zutritt zur neuen Businesslounge (maximal 40 Plätze pro Spiel), vier Getränke, ein warmes Abendessen sowie einen kostenlosen Parkplatz OST. Der Kauf ist für folgende Spiele möglich:

1) So, 30.09.2018 Rosenheim
2) Fr, 05.10.2018 Landshut
3) So, 26.10.2018 Garmisch
4) Fr, 31.10.2018 Peiting
5) Fr, 07.12.2018 Selber Wölfe
6) So, 23.12.2018 Landshut
7) Mi, 26.12.2018 Weiden
8) So, 30.12.2018 EHC Waldkraiburg
9) Fr, 04.01.2018 Selb

Das Getränkesortiment umfasst Bischofshof Bruckmandl, Weißbier und alkoholfreie Getränke.

Der Vorverkauf findet in zwei Phasen statt und erfolgt ausschliesslich online im Premiumticket-Shop der Eisbären unter www.eisbaeren-regensburg.de.

Phase 1 startet von 23.09. ab 17.20 Uhr bis 28.09. um 14.00 Uhr: für alle Dauerkartenbesitzer.

Phase 2 startet anschließend ab 28.09.um 14.01 Uhr: freier Verkauf